Kirchbauverein Wendessen e.V. Kirchbauverein Wendessen e.V. Kirchbauverein Wendessen e.V.

Vorschau auf die Vorstellungen

 

Mittwoch, 05. Dezember

20 Uhr Ausverkauft!

Zusatzveranstaltung:

Freitag, 07.Dezember

20 Uhr

Märchenabend für Erwachsene

Renate Balke - Märchenerzählerin

Kantor Hans-Hermann Haase - Orgel

Apfel, Nuss und Mandelkern

Weihnachtszeit – Zeit der roten Äpfel, goldenen Nüsse und silbernen Sterne.             Zeit der Düfte und wohligen Gerüche.                                                                            Zeit für Geschichten und Mußestunden, um von den Früchten der Weihnachtszeit und den Weisheiten der Märchen zu naschen.

Wieder einmal wird die Märchenerzählerin Renate Balke einen märchenhaften Abend für Erwachsene gestalten. An der Orgel wird Kantor Hans-Hermann Haase für die passende Musik sorgen.

 

                      

Renate Balke

                             

 

Sonntag, 20. Januar 2019
20 Uhr

The Shy Boys
„ Jazz macht Euch doch nicht verrückt.“

Tilman Droste - Gitarre
Arne Rudiger - Kontrabass
Enno Lange – Schlagzeug

Einen Sound zelebrierend, dass einem das Blut in den Adern hoch köchelt, die Füße wie von Zauberhand zu wippen beginnen und gar nicht mehr still stehen wollen“… so beschreibt das Jazzpodium den unverwechselbaren Klang dieser Formation.
Und in der Tat bewegen sich die „schüchternen Jungs“, die sich bei näherer Betrachtung dann doch eher als gestandene Männer erweisen, scheinbar mühelos, lässig und stilsicher durch südamerikanisch-karibische und swingende Rhythmen, durch jazzig elegante Melodien und virtuose Improvisationen.
„Das hat alles Charme und Klasse.“ (Jazzthing)
Doch damit noch lange nicht genug: Durch Tilman Drostes Moderation und humorvolle
Anekdoten nehmen The Shy Boys ihr Publikum auf ganz eigene Art meist ironisch, gelegentlich auch schlicht informativ, doch immer authentisch mit auf ihre musikalische Reise. Bei aller virtuosen Spielfreude beeindrucken sie auch mit feinsinnigem Entertainment, was dieses Programm so besonders macht. Dass sie sich dabei selbst nicht übertrieben ernst nehmen, sorgt zudem für reichlich Sympathiepunkte.
Ein musikalisch anspruchsvolles Programm aber dennoch „leicht konsumierbar mit Tiefgang.“
(Jazzpodium).

www.theshyboys.de
https://www.youtube.com/watch?v=ncDnBsaBDT0                        

                      

 

                            

 

Sonntag, 03. März 2019

20 Uhr

Beatrix Becker | Benjamin Doppscher

Klezmer, Tango, Jazz und die Sehnsucht nach dem Mond

Beatrix Becker und Benjamin Doppscher kreieren mit Klarinette und Gitarre Unterhaltungsmusik im besten Sinne: animierend, luftig leicht, mit Gehalt und Virtuosität. Sie schwelgen in der humorvollen Traurigkeit des Klezmer, einer Musik, die schon alles im Leben gesehen hat – gnadenlos ehrlich und wunderschön menschlich, verzeihend und hoffnungsvoll. Hinzu mischen sie die Improvisationslust des Jazz und die spielerische Verruchtheit des Tango. Das Ergebnis ist musikalische Magie: Wie beim Mond und den Gezeiten geht es ums Fließen, ums Anziehen und wieder Loslassen.
Becker und Doppscher konzertieren im Deutschen Bundestag, bei den Jüdischen Wochen Leipzig. Wo immer sie aufspielen, tun sie es wild und frei und ungebremst – stets auf der Spur der genau richtigen Melodie, die von Seele zu Seele fließt.

www.beatrix-becker.de/becker-doppscher
https://www.youtube.com/watch?v=6VWTxGX9R6s

                      

 

                           

Sonntag, 19. Mai 2019
20 Uhr

TREZOULE

Cathrin Pfeifer - accordeon, comp.
Takashi Peterson - guitar
Andi Bühler - drums, perc.

Quetschen-Magie, Drum-Codes plus Western-Strings


Crossover von mediterranen, latin und afro Sounds zwischen Weltmusik, Jazz,
Flamenco, Tango und Brasil.
Das Trio spielt intuitive Kompositionen, die knifflig und komplex durchdacht
sind und zugleich groovy und mitreißend. Exotisch und doch eingängig und
seltsam vertraut. Für Herz ebenso wie für Kopf und Beine.
Was ist das Geheimnis der 3 Musiker?
Sie sind groovy, poetisch, intensiv, experimentierfreudig, lebensfroh.
Live entwickelt das Trio einen faszinierenden energetischen World-Mix mit
treibenden Grooves und tranceartigen Melodien.
In den Kompositionen von Cathrin Pfeifer reichen die Inspirationen von
Brasil-, Latin-, Afro-Grooves über Blues Walzer bis zu tangoesken Einflüssen
mit vielen ungeraden Rhythmen. Modernes Akkordeonspiel, das weder
komplexe Rhythmen noch jazzige Arrangements auslässt und traditionelle und
moderne Grooves miteinander verbindet.
Hier wird keine Rücksicht auf Hörgewohnheiten genommen. Eine
abenteuer-freudige Reise ohne Grenzen und Limitierungen.

www.cathrin-pfeifer.de
https://www.youtube.com/watch?v=fFktLuM0lBo

                      

 

                           

 

Sonntag, 23. Juni 2019
20 Uhr

Töne am unsichtbaren Faden

Carolina Eyck - Theremin

Christopher Tarnow - Klavier

Weltweit gibt es nur sehr wenige Musiker, die das Theremin professionell spielen. Die Echo-Preis Gewinnerin Carolina Eyck gehört zu ihnen und sie beherrscht ihr Instrument so perfekt, dass sie mit den besten Orchestern der Welt spielt.

Carolina Eyck und Christopher Tarnow gehören zu den wenigen Kammermusikensembles für Theremin und Klavier, die seit 2013 gemeinsam auftreten. Sie spielten beim "Festival Mitte Europa", dem "Festival für Neue Musik" der Elbphilharmonie Hamburg und beim Caramoor Festival in New York. Eines ihrer Hauptanliegen ist die Erweiterung des klassischen Repertoires für ihre Instrumente.
Gemeinsam mit dem Pianisten Christopher Tarnow wird Carolina Eyck ein abwechslungsreiches Programm spielen und u.a. Stücke von Rachmaninow, Gabriel Fauré, Rimsky-Korsakov und Ennio Morricone zu Gehör bringen.

www.carolinaeyck.com
https://www.youtube.com/watch?v=7xqExxtwx40
https://www.youtube.com/watch?v=q6tAwDXPUxo

                      

 

                           

Sonntag, 18. August 2019
20 Uhr

Joscho Stephan Trio feat Matthias Strucken

„Django meets Bags“

Diese gemeinsame Formation von Joscho Stephan und Matthias Strucken orientiert sich musikalisch an dem Großmeister des „Gypsy Swing“, dem Gitarristen Django Reinhardt sowie dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson. Natürlich fragt man sich, ob man die Stile dieser beiden herausragenden Jazzlegenden ohne weiteres miteinander verbinden kann? Die Antwort hierauf hat Jackson´s Modern Jazz Quartett bereits in den 50er Jahren gegeben. Mit „Django“ brachte „Bags“, so Milts Spitzname, eine Hommage an Reinhardt auf den Plattenmarkt. Und „Django“ gilt mittlerweile als beliebter Jazz Standard.
Diesem musikalischen Ausritt an die jeweiligen Grenzen der verschiedenen Stile nehmen sich zwei junge „Altmeister“ an: Joscho Stephan, einer der bekanntesten Gypsy Swing Gitarristen der neuen Zeit und Matthias Strucken, einer der angesagtesten Jazz-Vibraphonisten aus Köln bieten mit „Django meets Bags“ allen Musik-Enthusiasten und Entdeckern einen spannenden und einzigartigen Austausch von Swing und Jazz Klassikern.

https://www.joscho-stephan.de/

http://matthiasstrucken.de/joscho-stephan-trio-feat-matthias-strucken

 

                      

 

                           

© 2018 Kirchbauverein St. Georg Wendessen e.V.
Design by Kirchbauverein St. Georg Wendessen e.V.