Vorschau

Sonntag, 07. November 2021

Behrens & Osterloh

Piano / Bass – Das legendäre Braunschweiger Jazz Duo 

Special Guest: Britta Rex

„Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat.“

Albert Einstein

Das Duo entstand 2014 aus einer persönlichen und musikalischen Freundschaft. Das Markenzeichen: Die reizvolle Mischung aus Piano und Kontrabass im Zusammenspiel voll auszukosten. Das Repertoire: Ausgewählte Eigenkompositionen aus dem Repertoire beider Musiker sowie authentisch arrangierte Jazz- und Popsongs.

Im Jahr 2015 fuhr das Duo im Rahmen der Konzertradtour 2015 zugunsten obdachloser Menschen vom Bodensee bis zur Nordseeinsel Baltrum: Behrens auf dem Rad, begleitet von Osterloh mit dem Tourmobil.

Im Rahmen einer spannenden, musikalischen Begegnung – dem Konzert beim Kirchbauverein St. Georg Wendessen – begleitet das Duo die überregional bekannte Braunschweiger Sängerin Britta Rex mit Jazzstandards, Improvisationen und Eigenkompositionen.

„Ein ganz herausragendes Improvisationsduett, das seinesgleichen sucht.“
(Braunschweiger Zeitung, 2015)

Kontakt / Auftrittsanfragen: post@jan-behrens-piano.de

oder:

kontakt@juergenosterloh.de

www.jan-behrens-piano.de

www.juergenosterloh.de


Sonntag, 12. Juni 2022

Milt Jackson Project

Matthias Strucken – Vibraphon

Martin Sasse – Piano

Matthias Nowyk – Kontrabass

Domenik Raab – Drums

Milt Jackson Project (MJP) so heißt eine neue Formation, mit der sich der Vibraphonist Matthias Strucken seinem musikalischen Idol zuwendet: dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) weltberühmt wurde. Durch ihre grenzenlose Spielfreude und durch ihren positiv-beseelten Stil begeistert das MJP regelmäßig jeden Zuhörer schon nach ein paar Takten.

Das besondere Highlight der Formation ist das Vibraphon, welches viele Konzertbesucher bei Auftritten der Band zum ersten Mal bewusst wahrnehmen und hören. Ob mit 2 oder 4 Schlägeln: Matthias Strucken zieht durch sein virtuoses und „zupackendes“ Spiel sehr bald jeden Zuhörer in seinen Bann. Die Verbindung von musikalisch-künstlerisch sehr anspruchsvollen Passagen und der sehr unterhaltsamen Präsentation der Band durch den Bandleader (Ansagen/Erklärung des Vibraphons) bietet dem Konzertpublikum ein Höchstmaß an Entertainment und Unterhaltung.

Musikalisch legt das MJP vor allem den Schwerpunkt auf die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen. In Verbindung mit Eigenkompositionen und eigenen Arrangements entsteht so ein sehr rundes und abwechslungsreiches Programm, welches „swingt-wie-die-Hölle“.

Gemeinsam mit Martin Sasse (Piano), Matthias Nowak (Kontrabass) und Dominik Raab (Drums) bringt Matthias Strucken diese Musik, die bei vielen Jazzfans in den Plattenschränken steht, aber leider sehr selten „live“ aufgeführt wird, wieder auf die Bühne.

Die aktuelle CD „A Tribute to Bags“ entstand im Februar 2011 im Loft in Köln und spiegelt das aktuelle Konzertprogramm der Band wieder. Sie wurde bereits bei 3sat (Jazzmusik in der Nacht) und im JAZZPODIUM vorgestellt.

Egal ob für eingefleischte Jazzfans oder Freunde von grooviger, souliger Musik: das Milt Jackson Project bietet ein besonderes Konzerterlebnis – mit einem coolen Touch von Retro!