Rückblick 2024

Sonntag, 12.05.2024, 20:00 Uhr

Solina Cello-Ensemble

Filmreif – die schönsten Melodien der Filmmusik

Katrin Banhierl: Violoncello
Amelie Heinl: Violoncello
Lisa Pokorny: Violoncello

Michael Gundlach: Klavier, Moderation

                                                                                                 

Es bedarf nicht immer eines großen Orchesters, um Filmmusik-Highlights anspruchsvoll erlebbar zu machen. Auch mit 3 Cellistinnen, einem Pianisten und tollen Arrangements ist das wunderbar möglich!

Kennen Sie den Moment: Ein Song, eine Melodie erklingt und sofort schweifen die Gedanken ab, Erinnerungen werden wach und Bilder entstehen? 

„Filmreif“ ist nicht nur ein Moment, sondern ein ganzer Abend. Von: „Fluch der Karibik“, „Die fabelhafte Welt der Amelie“, über „Der Pate“ bis hin zum „James Bond“ – Medley, ist alles dabei.

„Filmreif“ ist aber noch viel mehr, lassen Sie sich überraschen und staunen Sie über das, was nicht im Programm aufgeführt ist!


Sonntag, 10.03.2024, 20:00 Uhr

Palm Bay Frost

Folk music rooted in tradition

Sabrina Palm: Fiddle
Simon Bay: Akkordeon
Hartmut Frost: Gitarre

                                                                                                             

In der Kölner Musikszene liefen sich die drei Profis Sabrina Palm, Simon Bay und Hartmut Frost über den Weg. Vereint durch eine gemeinsame Liebe zur Folkmusik fanden sie schnell zusammen und entwickeln seit 2021 dank ihrer so unterschiedlichen musikalischen Hintergründe eine reichhaltige musikalische Architektur, die fest in den Musiktraditionen Irlands, Schottlands, Amerikas und auch Zentraleuropas verwurzelt ist.

Ihr im März 2023 erschienenes Debütalbum PALM BAY FROST wurde gleich für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Die Bonnerin Sabrina Palm ist eine renommierte Fiddlespielerin und etablierte Größe der Irish- /Scottish-Music-Szene. Tourneen u.a. mit dem schottischen Singer/Songwriter Steve Crawford, dem „Herr-der-Ringe“-Flöter Alan Doherty und vielen anderen haben sie durch ganz Europa geführt. Sie war an diversen Studioproduktionen beteiligt, die z.B. für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ nominiert und „Album of the week“ beim schottischen BBC-Radio waren. Mit ihrer mitreißenden Art und druckvollen Bogenführung begeistert sie jedes Publikum.

Das Akkordeon zieht sich durch die Familiengeschichte von Simon Bay. Dennoch entschied sich Simon Bay zunächst für die größeren Tasteninstrumente, lernte in seiner Kindheit und Jugend Keyboard, Orgel und Klavier, studierte in Köln Filmmusik und Komposition und ist nun seit über 15 Jahren als professioneller Pianist und Keyboarder tätig. 2008 führt ihn die Kölsche Musik doch noch zur „Quetsch“ und es dauert nicht lange, bis ihn auch die Stilrichtung des Irish Trad und der skandinavischen Folklore begeistert.

Dritter im Bunde ist Hartmut Frost, der als Kind nicht lange bei der Blockflöte blieb, sondern sich in jungen Jahren in die Gitarre und den Blues verliebte. Es folgte ein Musikstudium in Maastricht, Köln und Zürich in den Fächern Jazz/Rock/Pop-Gitarre und -Gesang. Als erstklassiger Songwriter steuert er wunderbare Lieder zum Repertoire des Trios bei. Seine flexible Gitarrenbegleitung, aber auch das hervorragende solistische Spiel machen den Sound in Kombination mit Fiddle und Akkordeon so richtig rund.

Auf geheimnisvolle Weise fügt das Trio seine Instrumente zu einer aufregenden Klangwelt zusammen, facettenreich und auf technisch herausragendem Niveau. Zwischen den drei sympathischen Musikprofis entsteht schon vor dem ersten Ton eine ganz besondere Energie, die sich sofort auf das Publikum überträgt und ein unvergessliches Konzerterlebnis verspricht!

Website: www.palmbayfrost.de
Facebook: www.facebook.com/palmbayfrost

Instagram: @palmbayfrost

Sonntag, 28.01.2024, 20:00 Uhr

Kammerjazz Kollektiv

Wintermärchen

Daniel Stawinski: Piano

Sebastian Peszko: Bratsche

Davis West: Violine                                                                                                                  

Alejandro Barria: Cello

Das Kammerjazz Kollektiv steht musikalisch am Schnittpunkt zwischen Jazz, Klassik und kubanischen Musiktraditionen. Klassische Kammermusik trifft auf lebendig-erfrischende Rhythmen und virtuose Improvisation.Die Musik seines aktuellen Albums  „Wintermärchen“ lässt sich ganz bewusst vom erzählerisch-poetischen Geist der Romantik inspirieren, malt Klangbilder, erzählt musikalische Geschichten. Unvermittelt taucht ein verschmitzter Kobold mit lateinamerikanischen Rhythmen auf und lädt zum Tanz. Dann betritt würdevollen Schrittes kein geringer als Georg Friedrich Händel die Bühne, um dem König ein Ständchen zu bringen. Und was für ein Ständchen…! Der Herr Bach kommt natürlich auch nicht zu kurz! Es ist eine musikalische Reise durch Zeit und Raum, zugleich tiefsinnig und unterhaltsam, sowohl traditionsbewusst als auch erfrischend respektlos.


HOME | kammerjazzkollektiv

VIDEOS | kammerjazzkollektiv
—